MobiWell - Wellnessmassagen
Entspannung im Landkreis Passau

Kräuter

Kräuter

 

 

Kamille


Die Kamille ist eine der aller beliebtesten Heilpflanzen in Europa. Zu Recht verwenden viele Großmütter die Kamille für alle Arten von Beschwerden, denn sie kann als wahrer Tausendsassa eingesetzt werden.

Leider ist sie in der freien Natur kaum noch anzutreffen, weil sie die Nähe von Getreide liebt, dort aber bekämpft wird.

 

 

Lavendel

Ihm wird vor allem beruhigende und reinigende Wirkung nachgesagt. Die violette Blüte ist antiseptisch, harntreibend und krampflösend.

Anwendungsgebiete sind deshalb bei Asthma, Erschöpfungszuständen, Herzbeschwerden, Husten, Kreislaufschwächen, Migräne, Nervosität, Nervenschwäche und Schlaflosigkeit.

 

 

Lemongras

Wirkung auf die Psyche
Schafft Klarheit und Frische, bringt die Sonne zurück ins Herz
Regt die Tatkraft an
fördert die Konzentration
verstärkt die Ausdauer bei geistigen Arbeiten
stimmt optimistisch

Starkes Zitronenaroma
Frisch
hell
spritzig

Das Lemongras ist in tropischen Regionen heimisch, zum Beispiel in Indien, Afrika, Indonesien oder Südamerika.

 

Melisse

Traditionell werden Melissenblätter zur Verbesserung des Befindens bei nervlicher Belastung und zur Unterstützung der Magenfunktion verwendet.
Die Melisse ist eigentlich eine südeuropäische Pflanze. Da sie aber so vielfältige Heilwirkungen hat, wird sie schon lange in mitteleuropäischen Gärten angebaut. Im Mittelalter musste sie sogar per Verordnung in jedem Klostergarten angebaut werden, weil sie schon damals für sehr wertvoll und unentbehrlich gehalten wurde.
Sie riecht beim Zerreiben leicht zitronenartig, daher wird sie auch oft Zitronenmelisse genannt.
Wenn sie einmal in einem Garten heimisch geworden ist, wuchert sie Jahr für Jahr vor sich hin und bietet sich als Haus Tee und vielfältige Medizin an.


Das Haupteinsatzgebiet der Melisse ist die Beruhigung des Nervensystems, womit sie gegen nervöse Herzbeschwerden, Schlafstörungen, Unruhe, Reizbarkeit und viele andere nervlich bedingte Beschwerden helfen kann.

 

Rose

Die Rose ist die unangefochtene Blume der Liebe.
Sie wächst in nahezu jedem Garten und spielt in jedem Blumengeschäft eine Hauptrolle.
Im Orient werden Süßspeisen mit den duftenden Blättern der Rose aromatisiert und auch in der Kosmetik wird sie gerne verwendet.
Dass die Rose auch eine Heilpflanze ist, ist jedoch kaum bekannt.

Sie kann gegen Heuschnupfen helfen und auch gegen leichte Herzbeschwerden kann man sie verwenden. Außerdem lindert sie Frauenbeschwerden, Kopfschmerzen und Schwindel

 

 

...und viele mehr...fragen Sie einfach nach weiteren Kräutern!

 

Gutscheinaktion

Tel. 0151 / 56 2 11 333

Ihre Nummer für Wohlbefinden

Impressum